Zum Inhalt springen

Innere Betrachtungen in den Alpen

Als ich im komfortablen, kleinen Alpenhaus lebte, kochte, ass und trank,
konnte ich das Geschehen aussen- und innenrum auffangen wie ein Netz
des Einsiedlers, der lauert, um jedwelche sinistre Begebenheit
zu erhaschen und aufzunehmen. Ich verleibte ein, was ich konnte
und verliebte mich.

Gedichtband mit Audio-CD der gesprochenen Gedichte
Folge 1 im Podcast

I Kleines Haus
II wandern
III märchenhaft
IV Rädchentypen
V händisch
VI physisch-physikalisch
VII Treibstoff
VIII geno-phäno
IX Specktragödie
X Bässe
XI rumhudeln
XII Strahlen
XIII YuTu
XIV nein
XV Fette Welt
XVI neu
XVII Zufallsgeneratoren
1 Engerlingsengel eilen
2 Haushaltung halten
3 Besenbesenstil
4 Umma Uhr umschichten
XVIII Paul Punkt plagen
XIX Seltene Wörter
XX Filmmanuskript
Veröffentlicht in Textgedichte

Sei der Erste, der einen Kommentar abgibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wordpress ist einfach gut: author@competethemes